Presse

Exklusive Daten aus der ersten digitalen Gesundheits-App für Erektionsstörungen: Deutliche Verbesserung der Erektion und Lebensqualität

20.09.2021

Kranus Health Medical Director Dr. Laura Wiemer und Chief Medical Officer Prof. Dr. Kurt Miller stellen dem Fachpublikum beim 73. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) die ersten Daten aus der Digitalen Gesundheits-App zur Behandlung von Erektionsstörungen (Kranus Edera) vor. Rund 4.600 Teilnehmende aus dem In- und Ausland waren vom 15. bis 18. September 2021 zum Fachkongress und begleitender Industrieausstellung nach Stuttgart gekommen. "Wir sehen eine deutliche Verbesserung der Erektion und der Lebensqualität bei den Patienten, deren Daten wir für den intra-individuellen Vergleich gesammelt haben", fasst Dr. Laura Wiemer die Ergebnisse aus der ersten Datenanalyse zusammen.

Verbesserung der Erektion um 4,5 Punkte auf IIEF-Skala
Im Detail wurden in der Pilotstudie der IIEF-Score, die Lebensqualität und die Patientenaktivierung angeschaut. 96 Prozent der Patienten zeigten eine Verbesserung des IIEF-5-Scores und zwar um durchschnittlich 4,5-Punkte auf der IIEF-5-Skala. 93 Prozent der Patienten zeigten eine Verbesserung der Lebensqualität (QoL-Med-Score) und 70 Prozent der Patienten zeigten eine Verbesserung der Patienten-Aktivierung (PAM-13-Score). 44 Patienten hatten an der Datenerhebung teilgenommen. Eine begleitende Therapie mit PDE-5-Hemmern war zugelassen, wenn diese bereits zuvor genutzt wurden. Eine Neuverordnung war nicht erlaubt.

Randomisierte Studie folgt auf DiGA-Zulassung
Die Daten liegen dem BfArM vor, das noch in diesem Jahr über die Zulassung als Digitale Gesundheitsanwendung nach dem Digitale-Versorgung-Gesetz von Kranus Edera entscheiden wird. Im Anschluss an die vorläufige Zulassung erfolgt eine randomisierte Studie mit 230 Patienten unter der Leitung der Vorsitzenden des Arbeitskreises Andrologie bei der DGU, Prof. Dr. Sabine Kliesch vom Klinikum Münster.

---

Über Kranus Edera
Die Kranus Health GmbH hat mit Kranus Edera eine Digitale Gesundheitsanwendung zur ursächlichen Behandlung von Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) organischen oder nicht-organischen Ursprungs entwickelt, die als leitliniengerechte Therapie eine Versorgungslücke im Bereich ED schließt. Nutzer der App (iPhone und Android) absolvieren ein 12-Wochen-Programm bestehend aus Beckenbodentraining, physiotherapeutischen Übungen, kardiovaskulärem Ausdauertraining und Übungen zur Achtsamkeit und Körpererfahrung sowie sexualtherapeutischen Übungen. Patienten erhalten täglich neue Übungen, die in ihrer Intensität und Komplexität auf Basis des Feedbacks durch den Patienten personalisiert werden. Kranus Edera basiert auf dem Prinzip des digitalen Coachings, das persönliche multidisziplinäre Rehabilitation mit den Schwerpunkten Herz-Kreislauf-Training, Beckenbodentraining und mentale Unterstützung ermöglicht. Der multidisziplinäre Ansatz beinhaltet mehrere Programmelemente, deren Wirksamkeit in der Behandlung von erektiler Dysfunktion in der Fachliteratur vielfach belegt ist. Ergänzend erhalten Patienten täglich Bildungsinhalte, um ihr Verständnis für die zugrundeliegenden Prinzipien der erektilen Funktion und Einfluss von Lebensstilfaktoren, wie z.B. Ernährung oder Stress, auf die erektile Dysfunktion zu verbessern.